Schwimmen ist unsere Leidenschaft

Schwimmarten

Schwimmarten / Schwimmstile

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen auch die unterschiedlichen technikgerechten Schwimmstile vorstellen.

Brustschwimmen

ist die am weitestens verbreiteste Schwimmart. Die Technik hierzu ist leicht zu erlernen und ermöglicht es, auch längere Strecken ohne Ermüdungserscheinungen zu schwimmen. Hierbei kommt es weniger auf die Geschwindigkeit an, vielmehr ist auf die richtige Wasserlage und Technik zu achten. Wir lehren unseren Schwimmkindern ebenfalls von Beginn an das Brustschwimmen.

Kraulschwimmen

ist die schnellste Fortbewegungsart im Wasser, kann jedoch bei nicht richtig durchgeführter Technik sehr leicht ermüden und ist vom Bewegungsablauf her schwieriger für unsere Schwimmkinder umzusetzen. Dies hängt mit der zu Beginn zu erlernenden Atemtechnik zusammen. Die ersten Vorbereitungen für das Kraulschwimmen finden in der Schwimmausbildung zum Jugendschwimmabzeichen Silber statt, und werden in dem darauf folgenden Schwimmkurs für das Jugendschwimmabzeichen Gold zum technikgerechten Kraulschwimmen ausgearbeitet. Beim Jugendschwimmabzeichen Gold wird das Kraulschwimmen abgefragt.

Rückenschwimmen

wird in unserer Schwimmschule praktisch parallel zum Brustschwimmen gelehrt, da der Beinschlag identisch ist und den Schwimmkindern auch das Gefühl vermittelt, sich rückwärts durch das Wasser zu bewegen. Das Rückenschwimmen stellt auch für fortgeschrittene Schwimmer eine sichere und recht bequeme Art der Fortbewegung an, da es nicht sonderlich anstrengend und bei richtiger Wasserlage auch bei Ermüdung den Schwimmer noch an der Wasseroberfläche hält und ihm ermöglicht, das Ufer zu erreichen. Gerade im Freiwasser eine wichtige Schwimmart.

Rückenkraul- Schwimmen

wird parallel zum Kraulschwimmen gelehrt. In Wettkämpfen wird oft in dieser Schwimmlage gestartet, und wird daher bei uns auch erst bei den größeren Schwimmkindern angewendet.

Delfin-Schwimmen

oder auch Schmetterling genannt, ist eine ebenfalls recht schnelle Fortbewegungsart im Wasser, ist jedoch gerade während des Lernens durch den Bewegungsablauf eine sehr anstrengende Schwimmart. Da diese Schwimmart ebenfalls meist nur im Wettkampfsport Anwendung findet, spielt sie in der anfänglichen Schwimmausbildung nur eine untergeordnete Rolle.

Tauchen / Streckentauchen

zählt ebenso zu der Schwimmausbildung, wie das Schwimmen selbst. Anfänglich lernen unsere Schwimmkinder, sich einfach unter der Wasseroberfläche durch die normale Schwimmbewegung fortzubewegen. Mit steigender Schwimmfertigkeit wird dies jedoch weiter verfeinert und der Bewegungsablauf umgestellt, um auch größere Strecken unter Wasser zurücklegen zu können. Neben der richtigen Technik lehren wir hier auch den möglichst sauerstoffsparenden Ablauf sowie die richtige Atemtechnik.

Willkommen bei der Schwimmschule Kaminski!

Schwimmen ist unsere Leidenschaft!


Wir vermitteln Ihnen den angstfreien Umgang mit dem nassen Element und lehren Ihnen oder ihrem Kind die unterschiedlichen Schwimmarten.


Bei Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie unser Büro ab 16 Uhr unter der Rufnummer: 02056- 22 63 9!

© Schwimmschule Kaminski, Ratingen.